Nährstoffe

GoldWolfLoqo.jpg
Schwanzmeise Futter
Kleiber Futter
Rotkehlchen Futter
Kohlmeise Futter
 Blaumeise Futter
Buntspecht Futter
Dompfaff Gimpel Futter

Welches Futter bietet welche Nährstoffe, und wofür benötigen die Vögel sie?

Fett

Der Energiebedarf von Vögeln ist durch ihre Lebensweise und Fortbewegungsart enorm. Fett ist daher die wichtigste Energiequelle, es wird direkt im Brustmuskel für die Flügelbewegung verstoffwechselt. Ausserdem liefert Fett auch die Energie für den Wärmehaushalt. Die kleinen Körper, oft nicht einmal 20 g schwer, müssen auf einer Temperatur von um die 40°C gehalten werden. Je kleiner ein Körper ist, desto leichter verliert er Wärme, also muß permanent viel Energie aufgewendet werden, um den Verlust auszugleichen. Die Vögel haben zur Eindämmung des Wärmeferlustes ihr Untergefieder, dessen Dunen die Wärme am Körper halten. Dennoch benötigt die Aufrechterhaltung der Körpertemperatur bei Unterschieden von im Winter bis zu 60°C zur Umgebungstemperatur eine sehr energiereiche Nahrung. Vögel können sich zudem kaum eine Fettschicht als Reserve anfressen, wie z.B. Säugetiere. Sie würden dadurch viel zu schwer und auch Ungelenk beim Fliegen werden. Zudem benötigen auch Vögel eine Reihe von Fettsäuren, die teilweise mit der Nahrung aufgenommen werden müssen, für die Aufrechterhaltung vieler Körperfunktionen.

Diese Futtermittel aus unserem Shop sind besonders fettreich: 

 

Futterblöcke mit Nüssen, Fett & Proteinen

Weichfutter mit Fett & Proteinen

Erdnüsse

Sonnenblumenkerne

Körnerfresser-Spezialmischung

Mischung für Futtersilos

Seidenraupenpuppen

Mehlwürmer

Proteine

Protein, oft auch als Eiweiß bezeichnet, ist grob gesagt, der Baustein, aus dem tierische Körper aufgebaut sind. Muskeln, Nerven, Organe - alles sind Substanzen, die überwiegend aus Proteinen bestehen. Die Vögel benötigen besonders viele Proteine in der Brutzeit. Zunächst muss das Weibchen Eier bilden, die natürlich aus viel Eiweiß bestehen, und dann brauchen Sie Proteinnahrung für ihre Küken, denn die müssen schnell wachsen. Aus diesem Grund füttern alle Singvögel ihre Jungen in den ersten Lebenswochen ausschließlich mit Insekten, denn diese tierische Kost hat einen hohen Proteinanteil. Die erwachsenen Vögel benötigen Protein für die Aufrechterhaltung der Körperfunktionen, für das Gehirn, und für eine kräftige Flugmuskulatur.

Diese Futtermittel aus unserem Shop sind besonders proteineich:  

 

Weichfutter mit Fett & Proteinen

Futterblöcke mit Nüssen, Fett & Proteinen

Erdnüsse

Sonnenblumenkerne

Mischung für Futtersilos

Seidenraupenpuppen

Mehlwürmer

Körnerfresser-Spezialmischung

Kolbenhirse

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fett die zweite Energiequelle für Vögel. Sie liefern allerdings deutlich weniger Energie bezogen auf die Aufnahmemenge als Fett, dafür steht ihre Energie aber schneller zur Verfügung. Abgesehen von ihrer Funktion als Energielieferanten haben sie keinen weiteren Wert für die Körperfunktionen. Kohlenhydrate werden vor allem in der anstrengenden Brutzeit benötigt.

Rosinen

Kolbenhirse

Körnerfresser-Spezialmischung

Sonnenblumenkerne

Mischung für Futtersilos

Erdnüsse

Vitamine & Mineralstoffe

Auch für Vögel sind Mineralstoffe und Vitamine lebensnotwendig und müssen fast ausschließlich mit der Nahrung aufgenommen werden. In der Brutzeit, während der Mauser und in der Wachstumsphase ist der Bedarf an diesen Stoffen besonders hoch. Eine Unterversorgung über einen längeren Zeitraum führt bei den Vögeln zu Mangelerkrankungen. Vitamine sind in verschiedenen Zusammensetzungen natürlicherweise in all unseren Futtermitteln enthalten. Als Alleinfuttermittel sind sie jedoch nicht geeignet, sie sind nur eine Zufütterung. Die Vögel versorgen sich instinktiv mit diesen Stoffen aus weiteren Futterquellen in der Natur, soweit diese vorhanden sind, und bevorzugen ihre natürlichen Nahrungsquellen stets gegenüber den vom Menschen bereitgestellten. Mineralstoffe nehmen Wildvögel beispielsweise über Erde, Sand, Splitter von Schneckenhäusern etc. auf, Vitamine finden sie je nach Vogelart in Knospen, Blüten, Nektar, jungen Trieben, frischer junger Rinde, Wildkräutern, halbreifen Samen, Beeren oder Obst, oder auch im Verdauungstrakt von Insekten.